LINEA ist Resilienzförderung:
Unsere Angebote & Projekte

Resilienzförderung zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche zu stärken, damit sie mit Herausforderungen und Krisen besser umgehen können. Hier sind einige Ziele, die wir mit unserer Arbeit bei LINEA im Bereich der Resilienzförderung verfolgen:

  • Stärkung der Widerstandskraft: Kinder und Jugendliche sollen lernen, mit Stress und Druck umzugehen, ohne dabei ihre psychische Gesundheit zu gefährden
  • Entwicklung von Problemlösungsfähigkeiten: Kinder und Jugendliche sollen befähigt werden, Lösungen für Probleme zu finden und Herausforderungen aktiv zu bewältigen
  • Aufbau von Selbstvertrauen: Durch die Förderung von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen sollen Kinder und Jugendliche ein positives Selbstbild entwickeln
  • Emotionen spiegeln und benennen: Kinder und Jugendliche sollen lernen, ihre Gefühle zu erkennen und auszudrücken, was zur emotionalen Intelligenz beiträgt
  • Kinder dürfen Gefühle zulassen: Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche lernen, ihre Gefühle zuzulassen und zu verarbeiten, anstatt sie zu unterdrücken
  • Das kann ich schon allein: Kinder und Jugendliche sollen ermutigt werden, Aufgaben selbstständig zu bewältigen, um ihre Unabhängigkeit zu fördern

Weitere Methoden umfassen die Förderung von Wertschätzung und Akzeptanz, die Entwicklung von Optimismus und Humor, sowie die Schaffung von klaren Kommunikationsstrukturen und positiven Kontakten zu Gleichaltrigen.
Diese Ansätze helfen Kindern und Jugendlichen, eine robuste psychische Widerstandsfähigkeit aufzubauen, die es ihnen ermöglicht, sich von Rückschlägen zu erholen und gestärkt aus schwierigen Situationen hervorzugehen.

Als wir LINEA im Jahr 2021 gegründet haben, war eines von Anfang an klar: Unsere Angebote und Projekte für Kinder, Jugendliche und ihre Familien sollen darauf abzielen, die Resilienz und Selbstwirksamkeit zu fördern. Inhaltlich und methodisch haben wir daher all unsere Konzepte so ausgerichtet, dass diese Ziele erreicht werden können. 

Wir führen zahlreiche Angebote und Projekte zu den Themen Resilienzförderung und Selbstwirksamkeit durch. 
Weitere Informationen zu diesen spezifischen Angeboten finden Sie weiter unten und erfahren auf dieser Seite beispielsweise mehr über unsere Heldenkinder-Gruppe und die Heldenstark-AG. 
Ganz unten finden Eltern im Übrigen zusätzliche Informationen dazu, wie sie ihre Kinder bei der Entwicklung der Resilienz unterstützen können.

Falls Sie sich die Durchführung eines Angebots zur Resilienzförderung in Ihrer Einrichtung wünschen oder eine individuelle Projektidee im Kopf haben, melden Sie sich gerne jederzeit bei uns:

Heldenkinder-Gruppe
Heldenstark-AG

Die sogenannte Heldenkinder-Gruppe (bis zum Ende der Grundschule) oder Heldenstark-AG (ab dem 5. Schuljahr) beschäftigt sich inhaltlich mit der Resilienzförderung und Stärkung des Selbstwertgefühls bei den Teilnehmenden.
Methodisch orientieren sich die Angebote zum Teil an Phasen aus den Marburger Trainings und durch das gemeinsame Erleben, Spiele, Übungen, Entspannungseinheiten sowie Arbeits-, Mal- und Bastelaufgaben werden Inhalte rund um die Themenbereiche Gefühle und Emotionen, Stärken und Fähigkeiten, Freundschaft, mögliche Ängste und Sorgen oder individuelle innere und äußere Persönlichkeitsmerkmale, behandelt. Durch das Erleben in der Gruppe lernen die teilnehmenden Kinder ihre Stärken kennen, Gefühle verstehen und Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede in ihren Persönlichkeiten begreifen. Die gemeinsame Reflexion des Erlernten im Anschluss spielt eine bedeutsame Rolle innerhalb dieses Angebots.

Dieses Angebot kann von allen Einrichtungen gebucht werden. Es kann an Grund-, Förder- und weiterführenden Schulen durchgeführt werden und darf auch gerne in der OGS stattfinden. 

Helden-Urkunde

Bevor sie ihre Urkunde erhalten haben, wurde von jedem Kind ein Spiegel gebastelt - zuvor haben sie geübt, zum eigenen Spiegelbild 
,,Du bist toll!" zu sagen

Impuls und Spaß in der Heldenkinder-Gruppe

Impuls und Abschluss mit den Heldenkindern

Weitere Informationen

Schulen spielen eine wesentliche Rolle bei der Resilienzförderung von Kindern und Jugendlichen. Sie bieten nicht nur Bildung, sondern auch ein soziales Umfeld, in dem Kinder und Jugendliche wichtige soziale und emotionale Kompetenzen entwickeln können. Daher finden unsere Angebote zur Resilienförderung zumeist in der Lebenswelt Schule statt. Auf großes Interesse stößt dabei die Heldenkinder-Gruppe und an einer Vielzahl von Grundschulen durfte dieses besondere Angebot bereits umgesetzt werden. Wir haben uns dabei mit Inhalten rund um Resilienz, Stärkung der Persönlichkeit, Selbstvertrauen, Mut, Ängste und Gefühle auseinandergesetzt - zum Beispiel im Grundschulkontext und angepasst auf die Bedürfnisse von Kindern in der Schuleingangsphase. 

Impuls und Beispielübung zum Thema Freundschaft

Eine Heldenkinder-Stunde folgt einem wiederkehrenden Ablauf, der an die Phasen und Inhalte der Marburger Trainings angelehnt ist:

1. Begrüßung und Stimmungsabfrage
2. Spielphase
3.Entspannungsphase
4. Übungs-/Lernphase

Mithilfe eines Belohnungssystems in Form von Punkten werden die Kinder dazu angeregt, sich mit den jeweiligen Inhalten der einzelnen Phasen zu beschäftigen, diese zu reflektieren und beispielsweise mitzuteilen, was sie in der jeweiligen Phase gut gemacht haben, was sie verbessern können, wie die Gruppe mitgemacht hat und sammeln auf diese Weise Selbstwirksamkeitserfahrungen. Ihre Reflexionsfähigkeit wird fortlaufend angeregt und durch das Zusammenspiel von Bewegung, Entspannung und Lernen in Kleingruppen werden soziale, persönliche und kognitive Lebenskompetenzen der Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt. Der wiederkehrende Ablauf ermöglicht es den Teilnehmenden, den Stundenprozess zu verinnerlichen, zu verstehen und fordert zum Mitmachen auf, wodurch auch zurückhaltende Kinder oder Kinder, die noch nicht lange in Deutschland sind und gerade am Anfang des deutschen Sprachverständnisses stehen, aktiv am Projekt teilnehmen können. Das Punktesystem bietet den Teilnehmenden eine kindgerechte sowie verständliche Form zur Überprüfung ihrer Erfolgserlebnisse und erinnert mit jedem einzelnen Punkt an das eigene Können, die eigenen Stärken und fördert so ein positives Selbstbild im Hinblick auf die Leistung des Kindes. Resilienzförderung betrifft alle Kinder und es gibt insgesamt keinerlei Ausschlusskriterien in der Heldenkinder-Gruppe, sodass die Teilnahme allen interessierten Kindern freisteht.

Die Heldenkinder-Gruppe sowie Heldenstark-AG nutzt eine Vielzahl an Inhalten und Methoden, um die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie Herausforderungen besser bewältigen können. Dabei können viele verschiedene Module wöchentlich erarbeitet werden und die Ausgestaltung kann individuell auf die Bedarfe und Wünsche der Gruppe angepasst werden, weshalb die Teilnehmenden auch zu einer aktiven Mitgestaltung angeregt werden. 

Im Folgenden haben wir ein paar dieser Module beispielhaft zusammengefasst:

Impuls und Beispielübung ,,Dankbarkeitsgirlande"

  • Dankbarkeitspraktiken: Ein Dankbarkeitstagebuch oder die Visualisierung von Dankbarkeit können das Wohlbefinden und die positive Einstellung fördern
  • Meditation und Achtsamkeit: Entspannungs- und Meditationstechniken können dabei helfen, die Konzentration zu verbessern und für inneres Gleichgewicht zu sorgen
  • Bewusstmachung: Übungen und Reflexionsmöglichkeiten unterstützen die Kinder und Jugendlichen dabei, sich ihrer Gedanken und Gefühle bewusst zu werden
  • Imagination: Phantasiereisen und kreative Übungen unterstützen die emotionale Entspannung
  • Bewegung und Körperwahrnehmung: Aktivitäten und Bewegungsspiele helfen, die körperliche und emotionale Balance zu fördern
  • Ressourcenarbeit: Durch das Erkennen und Nutzen persönlicher Stärken wird Selbstvertrauen aufgebaut
  • Kommunikationstraining: Übungen zum bewussten Zuhören und Umgang mit Kritik stärken die sozialen Fähigkeiten
  • Künstlerische Gestaltung: Kreative Übungen können den Ausdruck von Emotionen und die Selbstreflexion anregen

Unser Selbstwert- & 
Resilienztraining

Neben der Heldenkinder-Gruppe sowie der Heldenstark-AG bieten wir ein spezifischeres Selbstwert- & Resilienztraining an. Mit diesem Training können beispielsweise auch junge Erwachsene gezielt ihr Selbstwertgefühl und ihre Resilienz fördern, um gestärkt und selbstbewusst  die zahlreichen Herausforderungen des Alltags zu meistern. Dieses Training ist umfangreicher und auch für ältere Zielgruppen geeignet. Es eignet sich zum Beispiel für Frauen- oder Mädchengruppen an Berufskollegs oder in Flüchtlingsunterkünften.

Informationen für Eltern

Eltern spielen eine entscheidende Rolle bei der Resilienzförderung ihrer Kinder. Sie sind die primären Bezugspersonen und haben somit einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Widerstandsfähigkeit ihrer Kinder. Hier sind einige wichtige Aspekte, wie Eltern die Resilienz ihrer Kinder stärken können:

  • Vorbildfunktion: Kinder lernen durch Beobachtung. Wenn Eltern selbst resilientes Verhalten zeigen, lernen Kinder, Herausforderungen positiv zu begegnen.
  • Emotionale Unterstützung: Eltern sollten ihren Kindern emotionale Unterstützung bieten, ihnen zuhören und ihre Gefühle validieren.
  • Soziale Kompetenzen fördern: Durch das Ermutigen zu sozialen Aktivitäten können Kinder lernen, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen.
  • Selbstwirksamkeit vermitteln: Kinder sollten ermutigt werden, Aufgaben selbstständig zu lösen, um ein Gefühl der Selbstwirksamkeit zu entwickeln.
  • Problemlösungsfähigkeiten: Eltern können ihren Kindern helfen, Problemlösungsfähigkeiten zu entwickeln, indem sie sie ermutigen, nach Lösungen für Herausforderungen zu suchen.
  • Resilienz als erlernbare Fähigkeit: Eltern sollten verstehen, dass Resilienz keine angeborene Eigenschaft ist, sondern eine Fähigkeit, die gestärkt werden kann.

Durch diese Maßnahmen können Eltern eine sichere und unterstützende Umgebung schaffen, die es Kindern ermöglicht, Resilienz zu entwickeln und zu einer starken Persönlichkeit heranzuwachsen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.