Projekt Kleeblatt

An zwei Grundschulen in Gelsenkirchen-Schalke wurde mit Kindern zweimal pro Woche soziale Gruppenarbeit im Rahmen unseres Projektes ,,Kleeblatt" durchgeführt. Die Projektinhalte bestanden dabei aus verschiedenen Bestandteilen, Themen, Methoden und Zielen, beispielsweise Sprach- und Leseförderung, das Ankommen und Zurechtfinden im Schulalltag, Aufgabenverständnis, Austausch über kulturelle Identitäten und Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Ankommen in einem neuen Zuhause, über Gefühle sprechen, Konzentrationsübungen, Einsatz von Entspannungseinheiten. Grundsätzlich wurden durch das Projekt die teilnehmenden Kinder und auch ihre Eltern auf ihrem individuellen Lebensweg durch unsere sogennanten Kleeblatt-Tandems, bestehend ausb zwei pädagogischen Kräften, unterstützt und in ihrer Entwicklung gefördert. Eltern- und Netzwerkarbeit haben eine elementare Rolle gespielt und durch den Einsatz von freizeit-, theater-, kreativ- und bewegungspädagogischen Inhalten war eine abwechslungsreiche Umsetzung möglich, was den Kindern zusätzlich einen spielerischen, kreativen und niederschwelligen Zugang zur deutschen Sprache, Kultur und dem Schulalltag ermöglicht hat. 

Das Projekt fand an zwei Nachmittagen über mehrere Wochen hinweg statt. An einem Nachmittag stand die spielerische und kreative Resilienzförderung im Fokus und am zweiten Nachmittag theater-, kreativ- und bewegungpädagogische Aspekte. Zu den besonderen Highlights innerhalb des Projektes zählten die Durchführung von Ferienangeboten und -aktionen sowie Ausflügen und Freizeitveranstaltungen im Stadtteil. Ein Abschlussfest war ein voller Erfolg für ein Projekt, welches bei den teilnehmenden Familien auf sehr viel Freude und Dankbarkeit gestoßen ist. 

Der Einsatz von theater- und medienpädagogischen Methoden ist im Rahmen des Projektes besonders hervozuheben, denn in diesem Zusammenhang ist ein ganzer Film entstanden. Die Kinder haben sich sehr viel Mühe gegeben, schauspielerisch Situationen aus ihrer Lebenswelt darzustellen, sich Dialoge auszdenken und Themen aufzugreifen, denen sie täglich begegnen. Sie können sich den Film und die damit verbundenen Ergebnisse in mehreren Episoden auf unseren Kanälen in den sozialen Medien bei Instagram und Facebook anschauen (Videobeitragsreihe, März 2024):

Bildergalerie & Eindrücke

Hinweis auf  
Fördermittelgeber

Das wirklich sehr tolle Projekt ist übrigens nur dank der Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e. V. und dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie - Sozialdienst Schule, Stadt Gelsenkirchen, ermöglicht worden. Es wurde gefördert durch das Aktionsprogramm Integration der Landesregierung NRW.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.