Marburger Verhaltenstraining (MVT)

Das Marburger Verhaltenstraining (MVT) ist ein pädagogisch-therapeutisches Programm, das speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde, die Schwierigkeiten im Bereich der Aufmerksamkeit, der Impulskontrolle und der sozialen Interaktion aufweisen. Es verfolgt das übergeordnete Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrer sozialen und emotionalen Entwicklung zu unterstützen und zielt darauf ab, ihnen Fähigkeiten zu vermitteln, die es ihnen ermöglichen, Herausforderungen im Alltag und in der Schule besser zu bewältigen. 

Ziele, Inhalte & Rahmenbedingungen

Das Marburger Verhaltenstraining basiert auf kognitiv-behavioralen Techniken und wird in der Regel in Gruppen durchgeführt. Es umfasst eine Reihe von Modulen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten sind. Durch Rollenspiele, Diskussionen und praktische Übungen werden die Kinder und Jugendlichen ermutigt, neue Verhaltensweisen zu erlernen und diese in ihren Alltag zu integrieren.

Die spezifischen Ziele des Trainings sind:

  • Verbesserung der Selbstkontrolle: Das Training lehrt Techniken zur Selbstbeobachtung und Selbstregulation, um impulsives Verhalten zu reduzieren.
     
  • Steigerung der Aufmerksamkeit: Durch gezielte Übungen sollen die Konzentrationsfähigkeit und die Dauer der Aufmerksamkeitsspanne erhöht werden.
     
  • Förderung der sozialen Kompetenz: Das MVT hilft den Teilnehmenden, ihre sozialen Fähigkeiten zu verbessern, indem es ihnen beibringt, soziale Signale besser zu interpretieren und angemessen darauf zu reagieren.
     
  • Stärkung des Selbstbewusstseins: Kinder und Jugendliche lernen, ihre Stärken zu erkennen und zu nutzen, was zu einem positiveren Selbstbild beiträgt.
     
  • Entwicklung von Problemlösefähigkeiten: Das Training fördert die Fähigkeit, Probleme zu erkennen, Lösungen zu entwickeln und diese umzusetzen.
     
  • Verbesserung der emotionalen Intelligenz: Die Teilnehmer lernen, ihre eigenen Gefühle und die anderer zu verstehen und angemessen damit umzugehen.

Das MVT ist in seiner Dauer variabel und kann sich an die Bedürfnisse der Teilnehmenden anpassen. Die genaue Dauer des Trainings hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem individuellen Fortschritt der Kinder, den spezifischen Zielen des Trainings und der Anzahl der gewählten Erweiterungsmodule. Es ist wichtig, dass das Training flexibel gestaltet wird, um den maximalen Nutzen für die Teilnehmenden zu gewährleisten. In der Regel besteht das Training aus 6 bis 18 Sitzungen, wobei jede Sitzung 60 bis 90 Minuten dauert. Zusätzlich zu den Trainingseinheiten werden oft auch Elternabende angeboten, um die Familien in den Prozess einzubeziehen und sie zu unterstützen.

Das Training ist in Module unterteilt. Das Grundmodul alleine umfasst bereits 6 Sitzungen zu den Themen Kennenlernen, Prinzipien, Regeln, eigene Stärken erkennen, etwas über mich preisgeben, mit anderen zusammenarbeiten und Erfolge feiern. Die 5 Erweiterungsmodule können offen und orientiert an den zuvor ausgehandelten Prinzipen der Gruppe durchgeführt werden. Folgende Module stehen zur Wahl:

  • Spielverhalten verbessern
  • Konzentration fördern
  • Grenzen und Regeln einhalten
  • Emotionen bei sich und anderen wahrnehmen
  • Gemeinsames Erleben

Die einzelnen Sitzungen folgen immer demselben Ablauf: Gruppenspiel, Entspannung, Vertiefung, Regelspiel, Intervention, Konzentrationsübung und zum Schluss Freies Spiel. Die inhaltlichen Übungen orientieren sich an den jeweiligen Modulschwerpunkten. Am Ende jeder Sitzung erhalten die Teilnehmenden eine kleine Übung, die sie gemeinsam mit ihren Eltern zu Hause bearbeiten können.

Wirksamkeit

Das Marburger Verhaltenstraining (MVT) wurde vom schulpsychologischen Dienst in Marburg entwickelt und wird seit 1990 eingesetzt. Die Entwicklung des Trainings wird vom psychologischen Institut der Philipps-Universität Marburg mit wissenschaftlichen Forschungsstudien begleitet.  Im Jahr 2019 wurde das MVT von Gordon Wingert, einem langjährigen Kollegen des Entwicklers Dieter Krowatschek, überarbeitet. Die Neufassung des Programms basiert auf neuesten Erkenntnissen und zielt darauf ab, noch gezielter an den Bedürfnissen der Kinder anzusetzen. Es zeigt gute Effekte auch ohne den Einsatz von Medikation und ist sowohl bei Kindern als auch bei Eltern und Lehrkräften sehr beliebt. Es ist wichtig zu beachten, dass die Effektivität des Trainings von verschiedenen Faktoren abhängen kann, einschließlich der individuellen Bedürfnisse der Kinder und der Qualität der Durchführung des Trainings. 

________________________________________________________________________________________________

Falls Sie sich für unsere Verhaltenstrainings interessieren oder dazu weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns:

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.