selbstGEkocht - GE-Kids kochen ihren Sommer!

Das Sommerferienprogrammm ,,selbstGEkocht - GE-Kids kochen ihren Sommer!" fokussierte sich auf die Themen

  • Ernährungsarmut im Kontext von Kinderarmut
  • Kompetenzerwerb hinsichtlich der eigenständigen Zubereitung verschiedener Speisen
  • Erweiterung des Bewusstseins für die Herkunft und Verarbeitung von Produkten und Zutaten
  • Gesunde, vielfältige Zubereitungsweisen und mögliche Alternativen
  • Zusammenhang zwischen Ernährung und Umweltschutz 

An insgesamt 6 Tagen konnten 12 Kinder aus Gelsenkirchen im Alter von 7 bis 12 Jahren an dem Programm in den Sommerferien 2023 teilnehmen.

Mit dem Ferienprogramm wurde das übergeordnete Ziel verfolgt, den Auswirkungen der Kinderarmut und der damit einhergehenden Ernährungsarmut zu begegnen. So wurden mit den Kindern die notwendigen Kompetenzen erarbeitet, um sich gesund und nachhaltig ernähren zu können und diese Kompetenzen auf ihren Alltag zu übertragen, um künftig, sich eigenständig gesund zu ernähren. Selbstwirksamkeitserfahrungen und Partizipation waren wesentliche Bestandteile des Angebots. Die Kinder konnten ihre eigenen Ideen, Vorlieben und Lebenswelten in das Angebot miteinbringen und das Angebot so selbst gestalten, wodurch den Kindern ermöglicht wurde, sich selbst als wirksam zu erleben. Dadurch wurde das Selbstvertrauen der Kinder gefördert und neue Interessen entdeckt. 

Wichtige Grundvoraussetzungen war, wie bereits erwähnt, dass die Kinder bei dem Programm sich und ihre Lebenswelt immer miteinbringen konnten, das heißt, die Kinder bestimmten, was gekocht wurde und bereiteten die Speisen selbst zu. Die Erwachsenen agierten lediglich im Hintergrund und unterstützten dort, wo es erforderlich war. Die Kinder arbeiteten entsprechend weitgehend eigenständig und unterstützten sich gegenseitig im Team. Folgende Speisen wurden beispielsweise zubereitet: Polenta mit Ratatouille, Möhrensalat, Süßkartoffelpüree mit Pfifferlingrahmsauce, Tiramisu, Burger (selbst Brot gebacken), selbstgemachte Pommes, Pancakes, selbstgemachter Melonen-Minz-Eistee, Wareniki etc. 

Als besonderes Highlight wurde mit den Kindern selbst Erdbeermarmelade hergestellt. Hierzu ist die Gruppe gemeinsam zu einem Erdbeerfeld in Gelsenkirchen gefahren, hat dort etwa 10 kg Erdbeeren gepflückt und diese zurück zum SFCV gebracht, wo zusammen Marmelade gekocht wurde. Es wurde so viel Marmelade hergestellt, dass die Kinder für ihre Familien und sich selbst Gläser mitnehmen konnten, worüber sie sich sehr gefreut haben. Außerdem wurde für einen Ausflug zum Dümmer See und für die anderen Kinder, die zu diesem Ausflug mitgekommen sind, Laugengebäck und Muffins gebacken. Hierzu mussten die Kinder aus dem Ferienprogramm für 40 weitere Kinder selbst den Teig machen, kneten, rühren, messen, Eier trennen, backen und die Zeit im Ofen überwachen. Die Rückmeldungen der anderen Kinder am nächsten Tag waren sehr positiv, entsprechend groß war natürlich der Stolz bei der Koch-Gruppe, die auch zum Ausflug mitkommen durfte.  

Das Ferienprogramm fand in den Räumlichkeiten des SFCV bei der VELTINS-Arena statt und wurde von einer freiwilligen Kraft des SFCV zusätzlich unterstützt. Die Stiftung Schalke hilft! hat dieses finanziell ermöglicht.

Bilder & Eindrücke aus dem Ferienprogramm

Hier einige Bilder aus dem Sommerferienangebot. Zu sehen ist beispielsweise, wie die Kinder selbst Erdbeeren gepflückt haben, um anschließend Marmelade zu machen und wie die Kinder den Film Ratatouille schauen, weil sie zuvor Ratatouille selbst gekocht und gegessen haben. Außerdem ist das Ergebnis der Vorbereitungen für den Tagesausflug zu sehen: Die selbstgemachten Laugenstangen und Zitronenmuffins. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.